MENU

RAUCHMELDER IN DER KÜCHE

Hier bitte nur Sondermelder!

In der Küche brennt es statistisch gesehen am häufigsten. Dennoch gehören Rauchmelder nicht hier hin, denn sie würden beim Backen, Braten und Kochen Fehlalarme auslösen. Die Lösung: Sondermelder! 

Es gibt viele Gründe, warum gerade in der Küche so viele Brände entstehen. Oft liegt es am Bewohner selbst: Das Essen wird auf dem Herd oder im Backofen vergessen, ein Geschirrhandtuch bleibt auf der noch heißen Kochplatte liegen, Fettspritzer entzünden sich in der Abzugshaube. Eine andere Ursache ist die Elektrik, die in der Küche reichlich vorhanden ist. Ein technischer Defekt in Geschirrspüler, Kühlschrank, Toaster oder Kaffeemaschine kann dramatische Folgen haben. 

Herkömmliche Rauchmelder leisten in der Küche keine guten Dienste: Auf Rauch, Hitze und Dampf, die beim Kochen, Backen und Braten entstehen, reagieren sie mit einem Alarm – obwohl es nicht brennt. Daher ist in den Bauordnungen die Küche auch bei der Ausstattung mit Rauchmeldern ausgenommen. Wer dennoch in der Küche vor einem Brand gewarnt sein möchte, sollte hier einen Sondermelder installieren. 

Rauchmelder mit manueller Stummschaltung

In Räumen mit offener Küche (oder Küche im Flur bei Kleinstwohnungen), in denen Kochdämpfe an die montieren Rauchmelder gelangen können, hilft die manuelle Stummschaltung des Melders.  Bei einem solchen Täuschungsalarm können die Rauchmelder so für kurze Zeit stummgeschaltet werden. Einige Zeit später aktiviert sich der Rauchmelder automatisch von allein.  

Beachten Sie aber: Für Senioren oder körperlich eingeschränkte Personen ist die Stummschaltfunktion nur schwer zu erreichen. Denn da Rauchmelder an der Zimmerdecke angebracht sind, können sie in der Regel nur mit einer Leiter oder einem Besenstiel erreicht werden – für manche Menschen schwierig – und für die meisten umständlich. 

Hitzemelder bzw. Wärmemelder

Viel Rauch oder viel Wasserdampf – Hitzemelder lässt das kalt. Sie reagieren aber auf schnell steigende Raumtemperaturen. Wichtig: Hitzemelder sind eine Ergänzung für die Küche, ersetzen aber die Rauchmelder in den übrigen, vorgeschriebenen Räumen nicht.

WICHTIG:  Bäder sind aufgrund ihrer hohen Luftfeuchtigkeit weder für Rauch- noch für Hitzemelder geeignet. 

Fachberater

Nutzen Sie unsere Fachberatersuche und kontaktieren Sie einen Fachberater in Ihrer Nähe.

Weiterführende Themen:

Informieren Sie sich, wie und wo Sie Rauchmelder richtig anbringen.

Ursachen für Brände im Haushalt erkennen und vermeiden.

Die Rauchmelderpflicht gilt in allen 16 Bundesländern.

Installation und Wartung der Rauchmelder in Wohnhäusern oder Eigentumswohnungen.