Rauchmelderpflicht Nordrhein-Westfalen | Stand 2019 | Regelungen

RAUCHMELDERPFLICHT NORDRHEIN-WESTFALEN

Gewusst, wie! Die Details der besonderen Regelung in Nordrhein-Westfalen

In welchen Räumen sind Rauchmelder in Nordrhein-Westfalen verpflichtend vorgeschrieben? Und wer ist für Einbau und Wartung zuständig? Alle Informationen zur Rauchmelder Vorschrift und wichtige Links hier im Überblick:
Die Fristen zum Einbau von Rauchmeldern

Wie sind die Fristen zum Einbau von Rauchmeldern in Nordrhein-Westfalen?

  • für Neu- und Umbauten: seit 01.04.2013
  • für Bestandsbauten: innerhalb der Übergangsfrist, jedoch spätestens bis 31.12.2016

Wo müssen Sie Rauchmelder anbringen?

  • In allen Schlafräumen und Kinderzimmern
  • In allen Fluren in der Wohnung bzw. im Einfamilienhaus, über die Rettungswege ins Treppenhaus oder ins Freie führen, ist jeweils mindestens ein Rauchmelder zu installieren. In Einfamilienhäusern mit einem offenen Treppenraum gilt dieser auch als Fluchtweg und muss mit einem Melder auf jedem Stockwerk ausgestattet werden. 

Wer muss Rauchmelder installieren?

  • der Eigentümer (bei selbstgenutztem und vermietetem Wohnraum)

Verantwortlich für die Rauchmelder Wartung (Betriebsbereitschaft):

  • Ab 01.01.2019 ändert sich die Landesbauordnung wie folgt, so dass der Eigentümer die Wartung übernehmen kann:
    Die Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder hat die unmittelbare besitzhabende Person sicherzustellen, es sei denn, die Eigentümerin oder der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.
  • Im selbst genutzten Wohnraum: der Eigentümer

Relevante Links

Hier finden Sie die Landesbauordnung.