MENU
WELCHER RAUCHMELDER

RAUCHMELDER IM TEST

Woran erkennt man gute Rauchmelder?

Ein guter Rauchmelder sollte für Verbraucher folgende wichtige Kriterien erfüllen: Er muss zuverlässig Brandrauch erkennen und mit einem unüberhörbaren, lauten Warnton (> 85 Dezibel) alarmieren. Die Montage und Bedienung sollte einfach zu handhaben sein und die Bedienungsanleitung entsprechend verständlich. Der Rauchmelder soll zudem mindestens 10 Jahre halten und eine hohe Sicherheit vor Falschalarmen bieten.

Als eine Orientierungshilfe dient der Rauchmelder-Test der Stiftung Warentest. Der Rauchmelder-Test macht deutlich, dass bereits viele gute Rauchmelder im (Fach-)Handel auch günstig zu haben sind. Um unnötige Falschalarme zu vermeiden, sollte die Technik des Rauchmelders auf dem neuesten Stand sein. Achten Sie beim Kauf eines Rauchmelders daher auf das Qualitätszeichen Q, zu erkennen am Q-Logo. Dieses finden Sie auf der Verpackung des Gerätes und auf dem Rauchmelder selbst.

Rauchmelder prüfen – so geht’s in 5 Schritten 3

Die Kriterien der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest testet nur Rauchmelder mit Langzeitbatterie. Diese fest eingebaute Rauchmelder-Batterie hält in der Regel 10 Jahre. Einfache Rauchmelder mit austauschbarer Alkalibatterie wurden für den Test nicht berücksichtigt. Der Testleiter Hans-Peter Brix erklärt hierzu: ” Auf solche Rauchmelder sollten Verbraucher verzichten. Da die Batterien häufig gewechselt werden müssen, ist die Ersparnis klein. Sie steht in keinem Verhältnis zum Aufwand fürs Wechseln der 9-Volt-Batterien sowie zum Unfall­risiko beim Leiterklettern.” (Quelle: Stiftung Warentest)

Zur Info: Kriterien der Stiftung Warentest
Die Noten der Stiftung Warentest setzen sich aus vielen verschiedenen Positionen wie folgt zusammen:

Zuver­lässig­keit des Alarms: 50%
Laut­stärke des Alarms: 15%
Hand­habung: 25% (inkl. Gebrauchs- und Monta­geanleitung, Montage und z.B. Befestigung, Bedienung und Funk­tions­kontrolle
Robustheit: 5% (Wichtig zu wissen: War die Robustheit mangelhaft, wurde das test-Qualitäts­urteil um eine Note abge­wertet!)
Deklaration: 5% Beschriftung, u.a. Erkenn­barkeit von Produktions- und Halt­barkeits­datum (Wichtig: Bei nicht ausreichender Deklaration wurde das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note abge­wertet!)

Das Q steht für mehr Sicherheit und weniger Falschalarme

Rauchmelder mit Q sind nicht nur ausgezeichnet durch eine lange Lebensdauer der Rauchmelder Batterie, die geprüfte Langlebigkeit und erhöhte Stabilität, sondern auch die Reduktion von Rauchmelder Falschalarmen. Nicht nur die Stiftung Warentest, auch Feuerwehren in Deutschland empfehlen.

Warum bieten Q-Rauchmelder 10 Jahre Sicherheit?

Bei Rauchmeldern mit dem Q werden die mindestens 10 Jahre Lebensdauer nicht nur für die Batterie, sondern auch für den Rauchmelder selbst geprüft und belegt. Die Batterien sind fest eingebaut und können nicht entnommen werden. So spart man mit den langlebigen Geräten Kosten, Zeit und Aufwand für den Batteriewechsel.

Achten Sie beim Kauf des Rauchmelders auf folgende Kriterien:

  • Fest eingebaute 10-Jahresbatterie
  • Rauchmelder Zertifizierung mit Q-Logo
  • Verständliche Bedienungsanleitung

Was ist noch zu beachten:

  • Tauschen Sie den Rauchmelder nach 10 Jahren aus
  • Installieren Sie Rauchmelder im Schlaf- und Kinderzimmer, in Fluren und im Wohnzimmer
  • Informieren Sie sich über Lösungen für die Küche
  • Prüfen Sie die Rauchmelder regelmäßig

 

Was macht einen perfekten Rauchmelder aus? 1

Wo Rauchmelder kaufen?

Mit einem Klick die richtige Beratung zum Rauchmelderkauf finden.

Weiterführende Themen:
Qualitätszeichen Q

Das „Q“ ist ein unabhängiges Qualitätszeichen für hochwertige Rauchmelder.

Qualitätsrauchmelder 1

Qualitätsrauchmelder erkennt man an bestimmen Gütezeichen. Achten Sie beim Kauf auf das Qualitätszeichen. 

Funkrauchmelder 1

Schlägt ein Rauchmelder Alarm, schlagen alle Alarm – das ist das Prinzip der Funkrauchmelder.

Rauchmelder Gehörlose

Spezielle Lösungen für Gehörgeschädigte und Gehörlose.

Back to Top