Warum piepen Rauchmelder vor allem nachts?

Rauchmelder retten Leben / Mai 4, 2020

Ein wiederkehrendes Thema in Online-Foren ist der Umstand, dass Rauchmelder vor allem nachts piepen, ohne dass es brennt, und auch noch vorzugsweise im Schlafzimmer – zum großen Unbehagen der schlafenden Bewohner. Wie kommt das?

Piepende Rauchmelder vermeiden – auch nachts?!

Nachts sinken die Temperaturen in der Wohnung, denn abends wird es draußen kälter, die Wohnung wird noch einmal gelüftet, die Heizung heruntergedreht. Vor allem im Schlafzimmer haben viele Menschen es gern nachts kühler, um besser zu schlafen. Bei batteriebetriebenen Rauchmeldern, die in der Regel in Deutschland verbaut werden, sorgt die geringere Umgebungstemperatur jedoch für einen Spannungsabfall der Batterie. Lässt die Batterieleistung des Melders also bereits nach, sorgt dieser Spannungsabfall dafür, dass der Batteriestand am Melder noch niedriger gemessen wird, als er sowieso schon ist. Statt also tagsüber einige Tage später den Warnton abzugeben, dass die Batterie gewechselt werden muss, alarmiert der Melder bereits in der Nacht zuvor mit einem lauten Alarm.

Wie kann man nächtliches Piepen des Rauchmelders verhindern?

Da hilft ein Rauchmelder mit höherer Qualität, die zumeist verbunden ist mit einer 10-Jahresbatterie. Besonders empfehlenswert sind Q-Rauchmelder mit der festeingebauten 10-Jahresbatterie. Bei diesen Meldern geht bei der Übertragung der Stromleistung von der Batterie auf den Melder erheblich weniger Spannung verloren – und die Batterie hält noch länger. So haben Sie 10 Jahre Ruhe und können gut schlafen!

Auch der jährliche Funktionstest des Melders ist wichtig, um eine schwache Batterie rechtzeitig festzustellen und Batterie bzw. Melder rechtzeitig (tagsüber!) auszutauschen.

Was tun, wenn der Rauchmelder aktuell nachts piept?

Als erstes drücken Sie den Knopf am Melder, sofern vorhanden, um den Alarm kurzzeitig zu deaktivieren, dann nehmen Sie den Rauchmelder von der Montageplatte, d.h. Sie demontieren ihn. Damit ist das nächtliche Problem für den Moment gelöst.
Da die meisten Menschen nachts keine Ersatzbatterien zur Hand haben, können Sie am nächsten Tag eine neue Batterie in den Melder einbauen. Aber nicht vergessen: Ein Rauchmelder ohne Batterie kann Sie bei einem Brand weder tagsüber noch nachts alarmieren, damit Sie sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können.
Wenn Sie einen Rauchmelder mit einer festeingebauten Batterie verbaut haben, wird es schnellstens Zeit für ein neues Gerät!