MENU
SENIOREN

SENIOREN SIND RISIKOGRUPPE NR. 1

Risiko-Check für Senioren 

Senioren gehören bei privaten Wohnungsbränden zu der am stärksten gefährdeten Gruppe. Das Risiko eines Senioren bei einem Brand zu sterben, ist je nach Alter im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung mindestens doppelt so hoch. Die nachfolgende Checkliste soll älteren Menschen und Angehörigen helfen, das individuelle Gefährdungsrisiko bei Wohnungsbränden besser einzuschätzen.
Machen Sie jetzt den Risiko-Check!

Download Checkliste Brandschutz für Senioren

So funktioniert’s:

  • Laden Sie sich die Checkliste für Senioren herunter und drucken Sie diese aus.
  • Kreuzen Sie bitte nur die Antworten an, die zutreffen. Die Auswertung am Ende der Checkliste hilft Ihnen die aktuelle Situation einzuschätzen, Gefahrenquellen zu erkennen und zu beseitigen und für einen altersgerechten Brandschutz in der Wohnung zu sorgen.
  • Wenn Sie oder Ihre Angehörigen sich aufgrund stark eingeschränkter Mobilität nicht selbst retten können, ist im Brandfall sofortige Hilfe durch Dritte (Nachbarn, Angehörige, o.Ä.) lebenswichtig. In diesem Fall sollten auf jeden Fall Fachleute hinzugezogen werden, um eine umfassende Beurteilung der Gefahrensituation vorzunehmen sowie mögliche Rettungskonzepte zu erarbeiten.
  • Bitte beachten Sie: Die Checkliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann lediglich als Orientierung dienen und zum Handeln anregen.
Wo Rauchmelder kaufen?

Mit einem Klick die richtige Beratung zum Rauchmelderkauf finden.

Weiterführende Themen:
Vorbeugender Brandschutz

Ursachen für Brände im Haushalt erkennen und vermeiden.

Rauchmelderpflicht

Die Rauchmelderpflicht gilt in allen 16 Bundesländern.

Funkrauchmelder 1

Schlägt ein Rauchmelder Alarm, schlagen alle Alarm – das ist das Prinzip der Funkrauchmelder.

Qualitätsrauchmelder 1

Qualitätsrauchmelder erkennt man an bestimmen Gütezeichen. Achten Sie beim Kauf auf das Qualitätszeichen. 

Back to Top