MENU
Rauchmelder prüfen und warten_Rauchmelder retten Leben
Rauchmeldertag

Rauchmelder prüfen – so geht’s in 5 Schritten

Rauchmelder retten Leben / März 19, 2018

Rauchmelder retten Leben. Damit man sich im Ernstfall auf die kleinen Lebensretter verlassen kann, sollten Rauchmelder regelmäßig gepflegt und einmal jährlich auf ihre Funktionsfähigkeit hin geprüft werden. Wichtig: Halten Sie sich bei der Pflege und Prüfung eines Rauchmelders stets an die Herstellerangaben. Diese finden Sie in der Bedienungsanleitung oder den Nutzungshinweisen des Rauchmelders. Bewahren Sie diese gut auf und dokumentieren Sie, wann Sie Ihre Melder geprüft und was Sie darüber hinaus an Instandhaltungsmaßnahmen geleistet haben – zum Beispiel einen Batteriewechsel oder das Abstauben des Rauchmelders. 

Rauchmelder prüfen – so geht’s in 5 Schritten

1. Funktions-Check

Das unbekannte Gerät an der Decke: Wie funktioniert eigentlich ein Rauchmelder? 2

Ertönt ein Signalton beim Drücken der Prüftaste am Rauchmelder? Falls nicht, ist die Funktion gestört. Sie sollten die Batterie – wenn es sich um eine austauschbare Batterie handelt – umgehend austauschen. Sollten nach dem Austausch wieder kein Ton ertönen, tauschen Sie den Rauchmelder aus. 

 

2. Geräte-Check

Das unbekannte Gerät an der Decke: Wie funktioniert eigentlich ein Rauchmelder?

Sind die Raucheintrittsöffnungen frei von Staub, Insekten, Abdeckungen oder anderen Fremdkörpern? Tauschen Sie stark verschmutzte oder beschädigte Melder unbedingt aus.

3. Umgebungs-Check

Rauchmelder prüfen – so geht’s in 5 Schritten

Ist der Rauchmelder so angebracht, dass dieser in einem Umkreis von mindestens einem halben Meter frei von Hindernissen (Wände, Raumteiler) und Einrichtungsgegenständen (Deckenleuchten, etc.) ist?

4. Raum-Check

Rauchmelder prüfen – so geht’s in 5 Schritten 1

Sind überall dort, wo Menschen schlafen, Rauchmelder angebracht? Verfügen Flure, die als Fluchtwege dienen, über einen Melder? Wir empfehlen, alle Wohnräume – außer Küche und Bad – mit Rauchmeldern auszustatten. 

Wann müssen Rauchmelder ausgetauscht werden? 

Auch Rauchmelder besitzen eine Art  “Mindesthaltbarkeitsdatum”, das nicht überschritten werden darf. Dieses Datum finden Sie auf der Rückseite des Geräts. Spätestens zehn Jahren nach Inbetriebnahme sind Rauchmelder generell auszutauschen, da eine einwandfreie Funktion nach dieser Zeit nicht mehr gewährleistet ist. 

Wir empfehlen, beim Rauchmelder-Kauf auf das Zeichen “Q” zu achten. Dieses Zeichen steht für qualitativ hochwertig verarbeitete Rauchmelder, die über eine fest verbaute 10-Jahres-Langzeitbatterie verfügen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Standardrauchmeldern verfügen Q-Rauchmelder über eine genauere Messtechnik und sind besser gegen das Eindringen von Insekten und Fremdkörpern in die Rauchmesskammer geschützt. Zudem sind Gehäuse und Komponenten des Melders stabiler verarbeitet. Dadurch sind Q-Rauchmelder weniger anfällig für Fehlalarme – und das regelmäßige Austauschen der Batterien entfällt. 

Kennzeichnung Rauchmelder_Rauchmelder retten Leben

Back to Top