MENU

FUNKRAUCHMELDER

Funkrauchmelder, die clevere Vernetzung

Schlägt ein Rauchmelder Alarm, schlagen alle Alarm – das ist das einfache Prinzip der Funkrauchmelder. Ein enormer Vorteil, wenn die zu ausgestatteten Räume weit auseinanderliegen und Gefahr besteht, dass ein einzelner Alarm nicht wahrgenommen wird, wie zum Beispiel in Einfamilienhäusern oder mehrgeschossigen Wohnungen, wenn z. B. das Kinderzimmer weit weg vom Elternschlafzimmer liegt.

Funkrauchmelder sind entweder durch Funk untereinander oder über eine Zentrale vernetzt. Funkrauchmelder mit einem zentralen Empfangsgerät alarmieren im Brandfall sowohl darüber als auch am Melder selbst.
 Die Alarmvernetzung sorgt dafür, dass alle miteinander verbundenen Geräte per Funk / per Funkmodul gleichzeitig aktiviert werden. Um den auslösenden Melder zu lokalisieren, kann bei einem beliebigen Melder die Stummschaltung betätigt werden,  es bleibt dann nur noch der auslösenden Melder aktiv. 

Die Vorteile

  • Ob weit entfernte, wenig oder viel genutzte Räume – dank Funkvernetzung werden alle Räume gleich gut geschützt und alle Bewohner werden im Brandfall sofort gewarnt
  • Wenn es im Kinderzimmer brennt, verstecken sich Kinder oft, statt Hilfe zu rufen. Ein mit Schlaf- und Wohnzimmer vernetzter Rauchmelder warnt Eltern rechtzeitig vor der Gefahr
  • Keine Kabelverlegung, kein Schmutz 
  • Die Funkrauchmelder sind sofort betriebsbereit
  • weitere Gefahrenmelder lassen sich problemlos in die Funkvernetzung integrieren, so z. B. CO-, Hitze- oder Wassermelder

Die Einschränkung

Sie können Funkrauchmelder nur innerhalb der gleichen Meldergruppe miteinander vernetzen. Sinnvoll sind alarmvernetzte Melder nur in klar abgetrennten Bereichen eines Gebäudes – üblicherweise in einer in sich geschlossenen Wohnung

Funkvernetzte Rauchmelder – ein Beispiel

Rauchmelder mit Funk-Alarmeinheit_Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder mit Funk-Alarmeinheit

Fachberater

Nutzen Sie unsere Fachberatersuche und kontaktieren Sie einen Fachberater in Ihrer Nähe.

Weiterführende Themen:

Senioren gehören zur Risikogruppe Nr. 1.

Kinder richtig auf das Verhalten im Brandfall vorbereiten.

Installation und Wartung der Rauchmelder in Wohnhäusern oder Eigentumswohnungen.

Spezielle Lösungen für Gehörgeschädigte und Gehörlose.