MENU
PRESSEMITTEILUNGEN

Forum Brandrauchprävention lädt zu Diskussionsforum auf FeuerTRUTZ 2015 ein

Berlin, 28. Januar 2015 – Unter dem Titel „Projektierung von Rauchwarnmeldern – Schwerpunkt Senioren und Sonderfälle/Sonderbauten“ lädt das Forum Brandrauchprävention in diesem Jahr erstmalig zu Vorträgen und einer Gesprächsrunde auf die FeuerTRUTZ 2015 in Nürnberg ein. Das Diskussionsforum findet am 18. Februar im Rahmen der Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz statt und richtet sich an Brandschützer wie Fachplaner, Sachverständige und Brandschutzbeauftragte.

Die Veranstaltung beginnt um 12:30 Uhr mit einem Einführungsvortrag von Josef Mayr, Dozent und Mitglied im EIPOS-Fachkreis Brandschutz zum Thema „Darstellung des Rauchwarnmelders nach DIN 14676 im bauaufsichtlichen System der Rettungswege“. Anschließend spricht Philip Kennedy vom Forum Brandrauchprävention e.V. über „Risikofaktor Alter: Was hat die demografische Entwicklung mit Brandrauchprävention zu tun?

Um 13:30 Uhr moderiert Josef Mayr die Diskussionsrunde „Theorie & Praxis in der Projektierung von Rauchwarnmeldern für Sonderbauten und Sonderfälle wie Kitas, Treppenhäuser, Betreutes Wohnen u.a.“ Dabei werden Fragen erörtert wie: Wann sind Brandmeldeanlagen, vernetzte Melder oder einzelne Rauchwarnmelder in Sonderbauten einzusetzen? Wie werden die Schutzziele gewährleistet und welche Empfehlungen gibt die Feuerwehr?

Auf dem Podium diskutieren:

  • Branddirektor Peter Bachmeier, AGBF
  • Norbert Schaaf, Atral Secal GmbH
  • Karl-Heinz Mast, Bosch Sicherheitssysteme GmbH
  • Christian Rudolph, Hekatron GmbH
  • Jörg Ender, eps Vertriebs GmbH

Interessierte können sich jetzt per E-Mail für das Diskussionsforum und die FeuerTRUTZ am 18. Februar anmelden und erhalten einen kostenlosen exklusiven Eintrittsgutschein über „Rauchmelder retten Leben“.  

Anmeldungen bitte an: redaktion@rauchmelder-lebensretter.de

Nachweis „Q – Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder“ auf FeuerTRUTZ erwerben

Am 19. Februar bietet das Forum Brandrauchprävention („Rauchmelder retten Leben“) Interessierten an, auf der FeuerTRUTZ den Kompetenznachweis „Q – Geprüfte Fachkraft für Rauchwarnmelder“ zu erwerben. Die Ausbildung für die Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchwarnmeldern gemäß  DIN 14676 dauert vier Stunden und kostet nur 50,00 € brutto. Der Eintritt zur Messe ist in diesem Preis bereits enthalten. Da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen verfügbar ist, empfiehlt sich eine schnelle Anmeldung.

Anmeldungen per E-Mail bitte an: fachkraft@rauchmelder-lebensretter.de

Über „Rauchmelder retten Leben“:
Das Forum Brandrauchprävention e.V. betreibt seit 2000 die Aufklärungskampagne
„Rauchmelder retten Leben“. Das erklärte Ziel des Forums ist die Brandschutzprävention, insbesondere mit Rauchwarnmeldern. Mitglieder des Forums sind führende Dachverbände wie der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) sowie Hersteller und Dienstleister. Am 12.06.2012 gründete das Forum Brandrauchprävention einen eigenen gemeinnützigen

Verein. Geschäftsstelle des Forums ist die Agentur eobiont GmbH, die die Kampagne betreut und als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Zu dieser Pressemitteilung steht folgendes Mediamaterial für Sie zur Verfügung:

Presseartikel


Bildrechte Nutzungshinweis

Pressekontakt

Ansprechpartnerin:
Frau Claudia Groetschel
Tel.: 030/44 02 01 30
E-Mail: redaktion@rauchmelder-lebensretter.de