MENU
Brandschutz für Flüchtlinge 3
Brandschutz

Brandschutz für Flüchtlinge

Rauchmelder retten Leben / Juni 21, 2019

Wenn es brennt, brauchen wir einen Plan, wie wir uns in dieser Situation richtig verhalten. Gerade für Geflüchtete sind die vielen Vorgaben und vor allem der Umgang mit Rauchmeldern unbekannt und lösen Unverständnis auf. Hilfreich und unterstützend können hier Infomaterialien und Aufklärungsvideos sein.

Der richtige Umgang mit Rauchmeldern

Die Berufsfeuerwehr Delmenhorst schildert beispielsweise, dass vor allem die vermehrten Täuschungsalarme durch Rauchmelder in Flüchtlingsunterkünften problematisch sind. Rauchmelder werden zudem abmontiert, weil diese für Kameras gehalten werden. Um im Innenraum kochen zu können, werden Rauchmelder abgeklebt oder mit einem Tuch bedeckt. Auch Dolmetscher oder Feuerwehrmänner mit entsprechenden Sprachkenntnissen konnten bei Einsätzen oftmals den Geflüchteten die Funktion der Rauchmelder und das richtige Verhalten im Brandfall nicht näherbringen.

Neue Herausforderungen und Chancen

Die Feuerwehren stehen hier vor einer großen Herausforderung, sehen aber auch Chancen sich diesem Thema neu anzunähern. Gerade die Sprachbarriere, der unterschiedliche kulturelle Hintergrund und die unterschiedlichen Lebensgeschichten verlangen eine Sensibilität im Umgang mit Geflüchteten und der Aufklärung über das Thema Verhalten im Brandfall. Nicht selten sind Geflüchtete traumatisiert und durch die Folgen von Krieg, politischer und religiöser Verfolgung sowie ihrer Fluchtgeschichte geprägt.

Verhalten im Brandfall einfach erklärt

Die Berufsfeuerwehr Delmenhorst entwickelte daher ein Videokonzept, um unter anderen zu erläutern, wie man sich im Brandfall korrekt verhält, wie ein Notruf abgesetzt und wie ein Feuerlöscher oder eine Löschdecke eingesetzt wird. Der Film wurde in neun Sprachen mit Untertitel angefertigt. Die Handlungen werden in einfacher Sprache erklärt und durch Animationen ergänzt. Entstanden sind die Filme in Privatproduktion und sind das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der Produktionsfirma und Beteiligten aus dem Fachdienst der Stadt Delmenhorst.

Auf dem YouTube-Kanal Brandschutzvideo können Sie das erste Kapitel des Films sehen.
Weitere Informationen zum Projekt finden unter www.brandschutzvideo.de

Weitere Projekte in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr

In Zusammenarbeit mit der Berliner Feuerwehr ist ein Film zur Brandschutzaufklärung entstanden, der über die Gefahren bei Treppenhausbränden aufklärt. Er ist kostenfrei auf dem YouTube-Kanal der INURIexperts erhältlich. Der Aufklärungsfilm wurde in Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Türkisch, Arabisch und Persisch produziert.

Weitere fachliche Informationen zum Thema Brandschutz und Flüchtlinge finden Sie in der Fachempfehlung für Flüchtlinge des gemeinsamen Ausschusses für Brandschutzerziehung und -aufklärung von vfdb und DFV.

Weitere Links zu Infomaterialien

Diverse Infomaterialien erleichtern die Aufklärungsarbeit und ermöglichen beispielsweise durch mehrsprachige Flyer die gezielte Ansprache von Flüchtlingen.

Material Feuerwehren

„Vorsicht, Feuer!” Informationsbroschüre der Berliner Feuerwehr

Flyer „Verhalten im Brandfall“ der FeuerTRUTZ

Einsatz-Wörterbuch der Feuerwehr Arnsberg

Mehrsprachige Informationsbroschüre der Feuerwehr Frankfurt

Mehrsprachige Infoblätter des LFV Niedersachsen

Broschüre „Organisatorischer Brandschutz in Unterkünften für asylsuchende Personen“ der DGUV Information

Infoblatt „Empfehlungen zur brandschutztechnischen Bewertung von Unterkünften zur vorübergehenden Unterbringungen von Flüchtlingen und Asylbewerbern“

Zweisprachige Präsentation der Berufsfeuerwehr Denzlingen

Mehrsprachige Brandschutzfibel des Kreisfeuerwehrverband Dahme-Spreewald e.V.

Einsatzleiterwörterbuch des Kreisfeuerwehrverbands Dahme-Spreewald e.V. (in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Arnsberg)

Einsatzwörterbuch der Thüringer Feuerwehren

Präsentation für Brandschutzaufklärung bei Flüchtlingen des Landesfeuerwehrverbands Rheinland-Pfalz

Broschüre „Brandschutzaufklärung und Vorstellung der Feuerwehr in Orientierungs- und Integrationskursen für Migranten“ des Landesfeuerwehrverbands Rheinland-Pfalz

Mehrsprachiger Flyer „Vorsicht Feuer“ des Landesfeuerwehrverbands Rheinland-Pfalz

Material Versicherungen

Mehrsprachiges Merkblatt des GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. )

Sicherheitserziehung – Erziehung, Aufklärung und Schadenverhütung der Provinzial Versicherung

Material Weitere Institutionen

Mehrsprachiger Infoflyer der Initiative Rauchmelder retten Leben

Checkliste zur Erstbeurteilung des Brandschutzes für Flüchtlingsunterkünfte der TÜV Rheinland AG

Brandschutzratgeber für Flüchtlingsunterkünfte der Hekatron Vertiebs GmbH

Merkblatt zum Einsatz vernetzter Rauchwarnmelder in Flüchtlingsunterkünften von Ei Electronics

Back to Top