Rauchmelder für Gehörgeschädigte

Da ein Mensch mit einem geschädigten Gehör selbst den 85 db(A) lauten Alarmton des Rauchmelders nicht wahrnehmen kann, wurden spezielle Rauchwarnmelder entwickelt, um auch diesen Menschen im Ernstfall eine Rettung zu sein. Dabei sendet der Melder einen hellen Lichtblitz aus, der besonders gut wahrgenommen wird. Zusätzlich ist mit dem Gerät eine kleine Scheibe verbunden, die in das Bettzeug des Schlafenden gelegt wird und im Alarmfall vibriert, um ihn auch nachts rechtzeitig vor dem tödlichen Brandrauch zu warnen.

Das Alarmierungsmodul Ei170RF ermöglicht es auch Menschen mit Hörproblemen, frühzeitig vor Brandrauch gewarnt zu werden.

Dabei kann das Modul die Alarmsignale aller mit Funkmodulen ausgerüsteten Rauch-, Hitze- und Kohlenmonoxidmelder von Ei Electronics empfangen.

Wird ein entsprechender Alarm ausgelöst, beginnt das Stroboskoplicht zur optischen Alarmierung zu blitzen und das Rüttelkissen vibriert.

Ein PDF vom Gehörlosenbund mit Kauftipps und Informationen finden Sie hier!

Ältere Menschen besonders gefährdet

„Rauchmelder retten Leben“ präsentiert Checkliste zur Brandprävention für Senioren.