Ionisationsrauchmelder

Nicht in privaten Haushalten einsetzbar!

Obwohl Ionisationsrauchmelder in Deutschland nur noch in Sonderfällen und mit strengen Auflagen eingesetzt werden dürfen, sind sie gerade im nordamerikanischen Raum noch weit verbreitet. In Europa unterliegen sie den Strahlenschutzverordnungen, da ihr Messprinzip auf ein schwach radioaktives Präparat zurückgeht. Die ausgesendeten Alpha-Strahlen ionisieren die Luft in einer Messkammer, woraufhin ein Stromfluss zu messen ist. Wenn nun Rauchpartikel eindringen, ist eine Verringerung des Stromflusses festzustellen. Auf diese Weise können sogar „unsichtbare“ Partikel detektiert werden.

Ältere Menschen besonders gefährdet

„Rauchmelder retten Leben“ präsentiert Checkliste zur Brandprävention für Senioren.