Zusammenarbeit mit Partnern

Veranstalter

Wenn Sie keine eigene Veranstaltung durchführen möchten, so kann eine Zusammenarbeit mit anderen Organisatoren sehr sinnvoll sein. Prüfen Sie die Mitwirkung bei anderen öffentlichen Veranstaltungen wie zum Beispiel Volks- und Sportfesten, Einweihungen, Jubiläen, Verbrauchermessen, aber auch Firmenveranstaltungen. Wichtig ist in jedem Fall, dass die ausgewählte Aktion in Bezug auf Zielsetzung und Image zu den Inhalten der geplanten Kampagne passen muss.

Wurde eine Veranstaltung ausgewählt, so ist mit dem Organisator abzustimmen, wie die Rauchmelderaktion integriert werden könnte. Ein wichtiger Aspekt bei der Kooperation mit einem Partner ist die gegenseitige Aufteilung von Aufgaben. Insbesondere die Bewerbung der geplanten Veranstaltung ist ein wichtiges Schlüsselressort, das über Erfolg oder Misserfolg entscheiden kann. Ein Abgleich des Presseverteilers und ein ehrliches Wort über die Intensität der bestehenden Pressekontakte könnte den Anfang machen. Ferner sollte der Veranstalter detailliert über den Umfang der geplanten Werbe- und Presseaktivitäten berichten.

Partner

Der Handel bzw. Ihre Vertriebspartner müssen rechtzeitig über die Aktion informiert werden, um ihrerseits den entstehenden Bedarf der Bevölkerung an Rauchmeldern decken zu können und die Aktion durch eigene Werbeaktivitäten zu unterstützen. Gemeinsame Aktionen mit dem Handel, aber auch die Zusammenarbeit der örtlichen Feuerwehren mit Versicherungsagenturen, Schornsteinfegern und Politikern bieten gute Möglichkeiten, eine große Breitenwirkung zu erzielen.

Sponsoren

Gerade in Zeiten knapper Kassen im öffentlichen Dienst können Sponsoren sehr hilfreich sein. Der einfachste Weg sind Sachspenden oder Leihgaben: Der Großbildfernseher vom Elektronikmarkt, die Produktion von Werbematerial mit Unterstützung örtlicher Druckereien – die Möglichkeiten sind vielfältig. Wichtig ist die nötige Sensibilität, denn persönliche Vorteile sind ebenso auszuschließen wie die Bevorzugung von Freunden oder Verwandten. Besondere Vorsicht gilt, wenn der Sponsor eine Gegenleistung bei der nächsten Vergabe von Aufträgen erwartet – lieber Verträge abschließen, die dieses ausdrücklich ausschließen.

Werbung

Wird die Bewerbung der Kampagne bzw. der Veranstaltung nicht durch einen Kooperationspartner erfolgen oder führt man die Veranstaltung unter eigener Regie durch, so sollte eine genaue Werbeplanung erfolgen. Für eine lokale Bekanntmachung eignen sich z. B. Plakate mit dem Hinweis auf Veranstaltungsort, Datum und Zeit (wichtig!). Diese Plakate sollten etwa zwei Wochen vor der geplanten Aktion in Behörden, Kindergärten, Schulen und im Handel in der Nähe des Veranstaltungsortes aufgehängt werden. Flyer können ebenfalls in Behörden, Ämtern und anderen öffentlichen Einrichtungen vorher ausgelegt werden. Am Aktionstag selbst können neben der persönlichen Beratung durch die Feuerwehr ebenfalls Flyer zur Information herausgegeben werden.

Material zur Brandschutzerziehung und -aufklärung

Unterstützendes Material für die Brandschutzerziehung und z.B. die Aufklärung von Senioren können Sie auch über den gemeinsamen Ausschuss BA/BE von DFV und vfdb bestellen: www.brandschutzaufklaerung.de